Singen

Donnerstagmorgen, 8 Uhr. Höchste Zeit, dass Fabienne aufsteht. Ich denke, ich bin mal ein bisschen sanft und wecke sie ach point of contact mit einem Liedchen. Ich öffne also die Tür beginne zu singen, Fabienne liegt mit geschlossenen Augen im Bett (ich weiss aber, dass sie wach ist). Keine Reaktion. Nach ein paar Sekunden: «Hör uf singe, Mami!».

Hm, ich glaube, mit meiner Gesangskarriere wird das nichts …

Aktualisiert am 11. Februar 2010

Hinterlasse eine Antwort