Nasser Zoobesuch

Mami sagt: Wir sind ja nicht aus Zucker, wir brauchen doch keinen Regenschirm, nöööö.

Also gehen wir am Morgen auf den Zug nach Zürich. Zuerst gehen wir ins Haus wo Mami arbeitet. Da hats eine Zaubertür! Die geht ganz von alleine auf. Fast so wie im Schloss vom Biest (eine meiner Lieblingsgeschichten). Sie sieht auch ganz ähnlich aus. Danach gehen wir in den “Westflügel”; ist zwar mehr südlich, aber bei “Die Schöne und das Biest” gibts halt nur einen Westflügel :-) .

Mamis Chef schenkt mir ein Halsband mit Glöggli für meinen Flamingo (der hat irgendwo einen Vorrat davon, schon letztes Mal, als wir da waren, habe ich eins bekommen). Auch den anderen Leuten, die mit meinem Mami zusammen arbeiten müssen, sagen wir noch hoi. Ich bekomm sogar noch einen Batzen von Stefan! Dankeschön! Und dann gehts los aufs Tram, wo ich ein paar Kinder ständig darüber informieren muss, dass es nicht Zoo Züri heisst, wie sie sagen, sondern Züri Zoo. Keine Ahnung, warum alle grossen Leute rundum lachen *schulterzuck* .

Im Zoo besuchen wir dann die Nashörner (die wollte ich unbedingt sehen). Und dann beginnts zu regnen. Zuerst stehen wir unter, aber sooo interessant ist das Bärengehege auch nicht. Nach ein paar Minuten und als es ein bisschen schont, gehen wir also weiter. Wir wollen ins Aquarienhaus und da warten, bis der Regen ganz vorbei ist. Auf dem Weg dorthin beginnt es allerdings wie aus Kübeln zu schütten. Bis wir “im Schärme” sind, sind wir bis auf die Knochen nass. Nachdem wir alle Fische und Frösche angeschaut haben, kaufen wir noch im Zooshop ein (Mami ein trockenes T-Shirt für ach loan payment mich, ich mit meinem Batzen eine Löwenmaske) und gehen dann aufs Tram. So pflotschnass machts irgendwie nicht mehr so Spass.

Wir gehen nochmals ins Haus mit der Zaubertür und ich zeige allen stolz meine Maske, renne einmal durch den langen Gang (keine Ahnung, warum das Mami nicht so toll fand?). Das wär eine tolle Strecke für mein Trottinett oder den BobbyCar… Und dann gehen wir auch schon auf den Zug und nachhause.

Und was lernen wir daraus? Nächstes Mal glauben wir dem Mann vom Wetterbericht…

Aktualisiert am 13. Dezember 2009

2 Kommentare zu “Nasser Zoobesuch”

  1. Bapi sagt:

    Hallo…

    …aber sooo interessant ist das Bärengehege auch nicht…

    häsch du ä Ahnig.. det wohnt d’Bahiaa

    Für wieteri Uuskünft zu dä Bahiaa d’Fabienne fräge

    gruess

    Bapi

  2. Ursina sagt:

    Ja, die hämmer scho gseh. Aber sie häts glaub nid so lässig gfunde, im nasse Baum umechlättere. Isch uf jede Fall dänn gli wieder gange.

Hinterlasse eine Antwort